Impfungen

Impfungen schützen unsere Tiere, um nicht an bestimmten Infektionskrankheiten zu erkranken. Dazu werden Erreger entweder in einer abgeschwächten Form (attenuierter Impfstoff) oder als abgetöteter Erreger (Totimpfstoff) verabreicht. Das Immunsystem wird dadurch angeregt, sich mit diesem Erreger auseinander zusetzten. Es werden Antikörper gebildet, die bei einem späteren Kontakt mit dem Erreger den Erreger abfangen und so den Ausbruch einer Erkrankung verhindern können.

Ist es sinnvoll mein Tier impfen zu lassen?

Impfungen sind prinzipiell sinnvoll. Zum einen schützt es das Einzeltier und zum anderen haben flächendeckende Impfungen dazu geführt, dass einige Krankheiten in Deutschland so gut wie gar nicht mehr auftreten. Allerdings sind nicht alle Impfungen für jedes Tier immer sinnvoll. Welche Impfungen für ihren Hund, ihre Katze oder für ihr Kaninchen sinnvoll sind, hängt von der Haltung und den „Lebensumständen" (Wohnungskatze, Freigänger, Besuch von Ausstellungen oder Hundeschule, ...) ab. Darüber hinaus müssen wir uns an gesetzliche Vorgaben (z. B. Tollwut-Verordnung) halten.

Was passiert bei einem Impftermin?

Bevor wir ihr Tier impfen dürfen, müssen wir sicherstellen, dass es gesund ist. Dies erfolgt anhand einer gründlichen Untersuchung und Fragen zu seinem Gesundheitszustand. Wir empfehlen darüber hinaus, ihren Hund oder ihre Katze schon vor der Impfung zu entwurmen. Die Impfung selbst besteht aus einer bzw. zwei Injektionen unter die Haut. Gelegentlich kann es zu lokalen Reaktionen kommen, wie z.B. eine Schwellung oder Schmerzhaftigkeit an der Injektionsstelle, die nach ein paar Tagen wieder von alleine abklingt.

Weitere Infos zu Krankheiten und Impfschemata

Die ständige Impfkommission Vet. (StIKo Vet.) im Bundesverband Praktischer Tierärzte (bpt) hat für uns Tierärzte die „Leitlinie zur Impfung von Kleintieren" herausgegeben. Auszüge dazu mit Erläuterungen zu den heute üblichen Impfungen und zu den empfohlenen Impfschemata finden sie hier: